Keep the world in green balance.

Passion für nachhaltige Lösungen – Alles in einem Haus

Herr Roßberg, der Mann mit der grünen Wasserwaage. Von der Erfindung bis zum fertigen Produkt alles aus einer Hand. Der Fokus liegt in der praktischen Anwendung im Gartenbau.

Eine neue LebensArt, Ökoniomie und Ökologie sinnvoll zu vereinen. So sind zum Beispiel unsere patentierten Wärmewände, unser Kellerkollektor Aereo 12 (Kellerumlusftsystem) sowie unser Sichtschutzsystem Roßberg Vario Plus aus der Praxis für die Praxis entwickelt. Diese technischen Innovationen kommen bei den Gartengestaltungsarbeiten der Firma Roßberg immer mehr zum Einsatz.

Gesamtheitliches Denken

Wie Sie vielleicht aus der Presse entnommen haben, haben wir  am 18. November 2016 (letzter Tag des Klimagipfels 2016) bei uns am Büro einen Baum aus ca. 15 Mertern Höhe gepflanzt. Dieser ist erfolgreich angewachsen und wurde am 17. November 2017 der IHK und anderen vorgestellt. Seitdem bekommen wir immer wieder Anfragen zum Stand des Projektes.

Unsere Versuche diesbezüglich sind vorerst nur als Studie zu verstehen.

Grüne Lebensräume planen, bauen, pflegen – Taumhafte Gärten und eine saubere Umwelt – das ist unser Ziel.

Wolfenbüttel: Aktionstag zum Klimagipfel, 18. November 2016

Der erste Baum, der aus der Luft gepflanzt wurde (Ballistic Planter)

Das Problem in Kürze: Aufgetaute Berghänge drohen abzurutschen, wenn der Permafrost entwichen ist. Gerodete Regenwälder mit anschließender intensiver Nutzung. Es kann kein Wald mehr wachsen, weil der Humus fehlt. Die starken regionalen Niederschläge waschen die letzten Nährstoffe aus.

Ein Lösungansatz – Utopie wie die Mondreise? Da wir als Firma Roßberg in der Lage sind, neue Technologien im Gartenbau zu entwickeln und diese bereits patentiert haben, suchen wir Lösungsansätze, die Diskussionen bei der Allgemeinheit erzeugt. So ist unser Beitrag als Anregung zu verstehen.

Unser Lösungsansatz für das genannte Problem: Bäume werden aus der Luft zum Beispiel über Steilhängen abgeworfen. Diese Baumgeschosse beinhalten alle nötigen Bestandteile, die eine Pflanze zum Überleben braucht (Humus, Dünger, usw.). Wenn das Geschoss (mehrjähriger Baum) in dem unzugänglichen Gelände „einschlägt“, ist der Baum bereits gepflanzt.

„Ohne gutes Klima kein gutes Leben, so einfach ist das.“
(Zitat Ernst Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt, Energie)

Die hier gezeigte Darstellung ist nur exemplarisch zu verstehen, natürlich müssen hier auch Versuche im Bereich Außenballistik, Zielballistik und Pflanzenphysiologie durchgeführt werden. Unser zeitliches Engagement begrenzt sich auf den Hinweis von Möglichkeiten und einer Entwicklung Schritt für Schritt.

Ein Jahr später am 17. November 2017: Ziel erreicht! Ein Flugbaum (Säulen-Eibe) ist angewachsen. Die Abwurfhöhe betrug etwa 15 Meter. Die beiden Geschäftsführer Matthias Roßberg, der Mann mit der grünen Wasserwaage und Sebastian Glatter freuen sich über den erfolgreichen Versuch.